Mitten in AbsurdistanHer mit dem unsichtbaren Bier!

In Thailand sind an einem verdammt heißen Abend Kaffeebecher einen zweiten Blick wert. Und in Taipeh wartet ein Wald roter Pfeile.

Mitten in ... Taipeh

Ich weiß nicht, wie Sie die letzte Woche verbracht haben. Ich wollte mein Parkticket bezahlen, einen Jeton eigentlich. Dann stand da dieser Automat. Ich habe Erfahrung mit Automaten. Ich habe es sogar einmal geschafft, im Hotel in Taipeh auf die Toilette zu gehen, ohne mir vom blinkenden Klodeckel den Unterleib massieren, föhnen und vorgaren zu lassen. Aber dieser Parkautomat, puh. In der Hand hielt ich den Plastikjeton, der Automat hatte allerdings drei Schlitze und drei Münder und ein Keyboard und sage und schreibe 16 angeklebte Hinweiszettel in allen Farben, lose verbunden durch einen Wald roter Pfeile. So stelle ich mir den Schaltplan meines iPhones vor, bloß mit weniger Rostflecken. Ich hob also die Rechte mit dem Jeton und versuchte, den Pfeilen zu folgen, systematisch. Ich tue das bis heute, diesen Text hier schreibt meine Linke.

Kai Strittmatter

SZ vom 10. April 2015

Bild: Kai Strittmatter 12. April 2015, 08:342015-04-12 08:34:44 © SZ/ihe