Mitten in AbsurdistanKuriose Weltgeschichten

Eigentlich müsste der Mann in Bangkok die Überflutung furchtbar finden, er gibt sich auch jede Mühe. Doch er hat auch Grund zur Freude - ebenso wie der Taxifahrer in Buenos Aires, der den Passagieren an die Schuhe will.

Mitten in ... Moskau

Das fängt ja gut an. Eine Bekannte will in Moskau Russisch lernen und bekommt ein Lehrbuch mit folgendem Beginn: Lektion 1, Aufgabe 1. Das Foto eines bekannten Russen mit der Frage, "Wer ist das?" Daneben der Text: "Guten Tag. Ich heiße Wladimir Wladimirowitsch. Mein Nachname ist Putin. Ich bin Präsident. Ich habe eine einfache Arbeit: Ich sage einfach 'Ja' oder 'Nein'. Ich spreche Russisch, Deutsch und Englisch. Ich bin in St. Petersburg geboren, aber derzeit lebe und arbeite ich in Moskau. Ich habe an der Leningrader Universität studiert und mehrere Jahre in Deutschland gearbeitet. Ich liebe Sport: Judo und Ski fahren. Ich reise viel."

Es ist eine überarbeitete Ausgabe von 2009, als Putin schon ein Jahr lang nicht mehr Präsident war. Aber man muss nur warten. Im nächsten Frühjahr ist alles wieder richtig.

Frank Nienhuysen, SZ vom 29./30.10.2011

Bild: AFP 27. September 2011, 15:452011-09-27 15:45:00 © Süddeutsche Zeitung/dd/kaeb