Kolumne "Mitten in ..."Fern der gewohnten Umlaufbahn

Im abgelegenen Hankavan freut sich eine alte Frau über ein Handy. In Immenstadt stellen ein erschöpfter Radler und ein wankender Trinker Gemeinsamkeiten fest.

Mitten in ... Immenstadt

Die Nacht ist eisig, und die zwei Radler sind seit fast 30 Stunden unterwegs. Die Langstreckentour, ein "Brevet", führt vom Bodensee über Ulm, Augsburg, München und Füssen zurück an den Bodensee. 615 Kilometer, Zeitlimit 40 Stunden. Die Trinkflaschen sind leer, noch 90 Kilometer bis zum Ziel. In Immenstadt dringt Licht durch die beschlagenen Fenster eines Pilspubs. Der Radlkumpel wankt in die Kneipe, um Apfelschorle zu kaufen. In entgegengesetzter Richtung stolpert ein Zecher heraus. Der Mann ist randvoll, taumelt, klammert sich an einem Geländer fest. Dann versucht er mit seiner E-Zigarette den Mund zu treffen, beharrlich, mit geringem Erfolg. Selbst stehe ich daneben, gute 500 Kilometer in den Beinen, von zwei durchwachten Nächten aus der Umlaufbahn katapultiert und denke: Ja Kumpel, ein jeder schießt sich auf seine Weise weg.

Sebastian Herrmann

SZ vom 21.06.2019

23. Juni 2019, 08:592019-06-23 08:59:31 © SZ/edi