Kolumne "Mitten in ..."Das ist das echte Brexit-Feeling

In London sind alle müde - nur ein kleines Mädchen hält noch durch. Und in Singapur kommen Kuhfladen per Post ins Haus.

Mitten in ... London

Samstagnachmittag in London, die Tubes sind voll von erschöpften Menschen, die in der Innenstadt gegen den Brexit und für ein neues Referendum demonstriert haben. Über dem Boden baumelt ein Pappplakat, "If I could turn back time I'd take back those words that hurt EU and I'd stay", steht in Glitzerschrift darauf, die Frau, die es gebastelt hat, lehnt mit geschlossenen Augen an der Tür. Ein Mädchen, vielleicht zehn Jahre alt, hat seine Großeltern zur Demo begleitet. Das Kind hat noch viel Energie und klettert wie ein Äffchen an den Haltestangen herum. Als die Großeltern in South Kensington aussteigen wollen, ist sie noch nicht so weit, der Opa pflückt seine Enkelin unter Gestöhne und Gefluche von der Decke. Theatralisch wirft sie sich über seine Schulter und den Kopf in den Nacken und ruft: "This is how Brexit must feel like." So muss sich der Brexit anfühlen.

Sara Peschke

SZ vom 5. April 2019

Bild: Marc Herold 28. April 2019, 08:282019-04-28 08:28:13 © SZ/edi