Kolumne "Mitten in ..."Schlüsselfertig

In München entgeht den Autodieben leichte Beute. Und in Rom sind die Ratten vielleicht fett. Aber nicht dumm.

Mitten in ... München

Der Autoschlüssel ist verschwunden. Kein Grund zur Panik, das macht er öfter. Er ist ein altmodischer Typ, den man noch im Schloss umdrehen muss, um das ebenfalls in Würde ergraute Auto zu öffnen, und zu groß für jeden Schlüsselbund. Ein Einzelgänger, der oft auf Abwegen ist, aber immer wieder auftaucht. Im Wäschekorb. In einer Jackentasche. Neben dem Zahnputzbecher. Aber diesmal: keine Spur. Im Hinterkopf keimt ein böser Verdacht. Schnell die Treppe hinunter, rechts in die Seitenstraße. Da steht das Auto. Der Schlüssel steckt. In der Kofferraumklappe. Von außen. Seit ... Himmel, seit drei Tagen! Zittrige Erleichterung, dann Erstaunen: Wird mitten in München ein Auto selbst dann nicht geklaut, wenn es 72 Stunden schlüsselfertig an der Straße steht? Oder wird mein Auto selbst dann nicht geklaut? Egal, der Schlüssel ist zurück. Und das Auto noch da.

Paul Munzinger

SZ vom 18. Januar 2019

Bild: Marc Herold 20. Januar 2019, 15:532019-01-20 15:53:04 © SZ/edi