Hafenrundfahrt mit dem Amphibien-BusSpritztour durch Rotterdam

Was andernorts ein Unglück wäre, hat in Rotterdam System: Stadtrundfahrten enden im Hafenbecken - und plötzlich wird der riesige gelbe Bus ganz klein.

Was andernorts ein Unglück wäre, hat in Rotterdam System: Stadtrundfahrten enden im Hafenbecken - und plötzlich wird der riesige gelbe Bus ganz klein. Text und Bilder: Stefan Fischer

Es ist doch bloß eine Stadtrundfahrt. Aber die Besatzung kennt kein Vertun: Die Sicherheitsanweisungen werden hier so ernst genommen wie an Bord eines Flugzeugs. Also: Die Schwimmwesten - das kennt man - befinden sich unter den Sitzen; die Notausgänge - das unterscheidet sich dann doch von der Luftfahrt - sind oben, in der Decke. Insofern gibt es natürlich auch keine Leuchtstreifen, die einem den Weg zu diesen Luken weisen würden. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Passagiere die Schwimmwesten tatsächlich benötigen, ist ähnlich gering wie im Flugzeug. Gewiss hingegen ist, dass ihr Transportmittel im Wasser landen wird - das ist schließlich Sinn und Gaudium einer Stadtrundfahrt mit Splashtours durch Rotterdam.

Bild: Fischer 2. November 2011, 09:392011-11-02 09:39:22 © SZ vom 27.10.2011/kaeb