bedeckt München 23°

Die Schönheits-Königin:Trendgewächs mit Tradition

In ihrer Heimat Gran Canaria bereichert Aloe Vera die Wellness-Landschaft

Ihre kaktusgrünen, fleischigen Blätter wachsen ohne Stamm direkt aus dem Boden, der dornige Rand läuft nach oben hin spitz zu. Die Ähnlichkeit der Aloe Vera mit einer Krone zeigt sich auf den ersten Blick. Doch die optische Entlehnung ist nicht der Grund, weshalb sie als "Königin der Heilpflanzen" bezeichnet wird. Diesen Titel verdankt sie ihrem gelartigen Pflanzensaft, der bei über 50 Krankheiten helfen soll. Zwar sind viele der Heilwirkungen wissenschaftlich umstritten, gleichwohl enthält das Liliengewächs viele anerkannte Wirkstoffe: weit über 100 Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme und Aminosäuren.

Die inneren Werte, das Fruchtfleisch der Blätter, sind das Wichtige.

(Foto: Foto: DDP)

Der Wellness-Boom der letzten Jahre mit seiner Rückbesinnung auf Naturheilverfahren verschiedenster Kulturen und alte Heilpflanzen hat die Aloe Vera binnen Kürze zur Trendpflanze gemacht. Ihr Name steht auf den Etiketten von Duschgels, Hautcremes, Zahnpasta, Nahrungsergänzungsmitteln, Joghurts, Tee, Mixgetränken, Keksen, Taschentüchern und sogar Socken. Nicht zuletzt auch deshalb, weil die Aloe Vera historische Referenzen vorweisen kann. Cleopatra, die Beauty- Ikone der Antike, soll ihre Haut mit dem Gel eingerieben haben, Alexander der Große ließ angeblich die Wunden seiner Soldaten mit Aloe Vera behandeln. Und als Christoph Kolumbus 1492 von Gran Canaria aus Richtung Amerika in See stach, nahm er mehrere dieser Gewächse an Bord, zur medizinischen Versorgung.

Auch heute noch ist die Atlantikinsel eines der wichtigsten Anbaugebiete. Die kälte- und nässeempfindliche Pflanze findet dort ein konstant warmes und trockenes Klima und wird auf Gran Canaria seit etwa zehn Jahren industriell angebaut. Dank eines neuen Verfahrens erhalten auch die pharmazeutischen Produkte auf der Insel die wichtigsten Aloe-Vera- Wirkstoffe, insbesondere das Aloin.

Nahe liegend, dass sich der traditionsreiche Gesundheitstourismus mit der Trendpflanze befasst. Viele kanarische Spas und Wellness-Ressorts bieten Behandlungen mit Aloe Vera an.Beim Seaside Hotel Palm Beach ist das hoch gelobte Heilmittel seit etwa eineinhalb Jahren Teil des Programms. Maria Waldschütz, Leiterin der Wellness-Abteilung, empfiehlt ihren Gästen eine Behandlung nach intensivem Sonnenbaden: "Das Gel kühlt und regeneriert die Haut im Nu." Und wer auf den Geschmack gekommen ist, kann sich vor der Heimreise am Flughafen in Las Palmas noch das passende Souvenir einpacken: Aloe Vera als Topfpflanze.