bedeckt München 15°
vgwortpixel

Buschbrände:Feuer außer Kontrolle

Ausnahmezustand in New South Wales und im Großraum Sydney: Tausende Helfer kämpfen gegen mehr als hundert Brandherde.

Seit Oktober wüten im Osten Australiens verheerende Brände in bislang nicht bekanntem Ausmaß. Bislang fielen mindestens neun Menschen, gut tausend Häuser und Millionen Hektar Land den Flammen zum Opfer. Die Feuer sind nur noch 70 Kilometer von Sydney entfernt und hüllen die Metropole in dichten Qualm. Behörden sprechen von einem Megafeuer, Tausende Feuerwehrleute kämpfen gegen mehr als 100 Brandherde. Seit dem 19. Dezember gilt im Bundesstaat New South Wales der Notstand. Die Regierungschefin des Bundesstaates rät dringend, sich vor einer Reise zu informieren, betroffene Gebiete zu meiden und den Anweisungen lokaler Behörden besonders im Fall von Evakuierungen Folge zu leisten. Einen Überblick über die Feuer bietet die Webseite www.amsj.com.au/australian-bushfire-map

© SZ vom 27.12.2019 / DPA/SZ
Zur SZ-Startseite