bedeckt München 13°

Airlines im Check:So finden Sie die bequemsten Sitze im Flieger

In fast jedem Flugzeug-Typ einer Airline gibt es Plätze, die bequemer sind als andere. Wir zeigen Ihnen einige, auf denen Sie sich wie in der Business Class fühlen.

15 Bilder

Lufthansa Boeing 747-400

Quelle: SZ

1 / 15

Platz da! Auch in der Economy Class kann man jede Menge Luxus haben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich die bequemsten Sitzplätze im Flugzeug ergattern. 15 Beispiele

Lufthansa Boeing 747-400 (744)

Die Boeing 747-400 wird bei Lufthansa auf Langstrecken eingesetzt. Von den 234 Sitzen in der Economy Class sind nur vier besonders bequem. Laut dem Internetdienst Seatguru, der Sitzplätze in Flugzeugen bewertet, sind die Sitze 54 B, 54 H, 55 B und 55 H ganz hinten im Flieger die besten. Hier sind statt drei nur zwei Sitze nebeneinander und das bedeutet: deutlich mehr Platz.

Als gute Platzwahl gelten in der Boeing von Lufthansa auch die Sitze in Reihe 32 und die Plätze 33 A und 33 K. Hier hat man keinen Sitz vor sich und damit extra viel Beinfreiheit!

Foto: dpa

Lufthansa A340

Quelle: SZ

2 / 15

Lufthansa Airbus A340-300

Sie fliegen mit dem Airbus A340-300 (43P) der Lufthansa-Flotte? Dann schauen Sie, dass Sie auf Platz 16 D oder 16 G landen. Hier haben Sie viel Beinfreiheit, da kein Sitz vor Ihnen ist. Falls Sie der Mitarbeiter am Check-In in die Reihe 46 ganz hinten im Flieger verfrachten will, wehren Sie sich mit vollem Einsatz: Dort befinden sich die schlechtesten Sitze, denn die Rückenlehnen kann man nicht weit nach hinten stellen.

Foto: Andreas Heddergott

Lufthansa A340-600

Quelle: SZ

3 / 15

Lufthansa Airbus A340-600

Der Airbus A340-600 ist das längste Passagierflugzeug der Welt. Doch im A340-600 (34D) der Lufthansa gibt es nur wenige Sitze in den 58 Reihen, die zu empfehlen sind. Gut bedient sind Sie auf den Plätzen 26A, 26C, 26H und 26K. Hier befindet sich ein Notausgang und das heißt: Sie können die Beine ausstrecken! Wird Ihnen ein anderer Platz zugeteilt, setzen Sie Ihren ganzen Charme ein und lächeln Sie die Flugbegleiter an. Vielleicht nimmt einer Sie dann zur Seite und sagt: "Ich habe einen besonders guten Platz für Sie!"

Foto: AP

American Airlines Airbus

Quelle: SZ

4 / 15

American Airlines Airbus A300-600

Sie fliegen mit dem Airbus A300-600 von American Airlines nach New York. Beim Landeanflug möchten Sie selbstverständlich einen Blick auf die Stadt von oben erhaschen. Dafür müssen Sie schauen, dass Sie die Sitze 10 A, B, H oder J bzw. 11 A, B, H oder J bekommen. Das sind die einzigen Plätze, von denen man eine gute Aussicht hat.

Foto: AP

British Airways

Quelle: SZ

5 / 15

British Airways Boeing 737-400 (734)

Sie sind am Flughafen und Ihre Maschine vom Typ Boeing 737-400 (734) von British Airways startet gleich? Dann nichts wie los in Reihe 12! Wegen des Notausgangs haben Sie hier besonders viel Beinfreiheit.

Foto: Getty Images

Thai Airlines, Phuket

Quelle: SZ

6 / 15

Thai Airlines Boeing 747-400

Sie können den Urlaub in Thailand gar nicht mehr erwarten, nur die lange Flugzeit vermiest Ihnen ein wenig die Vorfreude. Reservieren Sie schnell einen der folgenden Sitze in der Boeing 747-400 von Thai Airways vor und Sie können dem Urlaub ganz entspannt entgegenblicken: Gut sind in Reihe 43 und 53 die Sitzplätze B, C, H und J, da man hier mehr Beinfreiheit hat. Ebenso Sitz 31 B und C.

Ganz hinten rät Seatguru zu den Sitzplätzen A, B, J und K in den Reihen 68, 69 und 70 - insbesondere wenn Sie mit Ihrem Partner verreisen. Hier hat man mehr Platz, da der dritte Sitz fehlt, und wird nicht von lästigen Sitznachbarn gestört.

Foto: dpa

Emirates Airlines Airbus A330-200

Quelle: SZ

7 / 15

Emirates Airlines Airbus A330-200

Nach Doha oder Katar geht es oft in einem Airbus A330-200 von Emirates Airlines. Hier finden Sie die besten Plätze in Reihe 6 und 25 sowie in Reihe 7 die Sitze A, B, J und K. Auf diesen Sitzen werden Sie sich im Vergleich zu den Passagieren hinter und vor Ihnen wie ein Scheich fühlen!

Foto: AFP

United Airlines

Quelle: SZ

8 / 15

United Airlines Boeing 737-300

If you're going to San Francisco, make sure - to have the right seat-number on board. Sie haben einen Flug mit der Boeing 737-300 von United Airlines gebucht? Dann setzen Sie Ihren ganzen Charme beim Check-In ein, um einen Sitz in Reihe 10 zu bekommen - hier hat man extra viel Beinfreiheit. Sitz B und E in Reihe 9 sind auch zu empfehlen. Hier hat man seitlich mehr Freiraum, da der Platz neben dem Notausgang frei ist.

Foto: AP

Air France Boeing

Quelle: SZ

9 / 15

Air France Boeing 777-300

"Bonjour Mesdames et Messieurs! Wir möchten den Passagieren in Reihe 10 und 45 gratulieren, dass sie die richtige Platzwahl getroffen haben." In der Boeing 777-300 von Air France sind diese Reihen mit Abstand die bequemsten. Auch ein Zwei-Meter-Mann kann hier die Beine ausstrecken. Allerdings werden diese Plätze im Vorfeld nur an Familien mit kleinen Kindern ausgegeben. Beim Check-In kann man sich erkundigen, ob die Plätze noch frei sind. Vielleicht haben Sie Glück und es reist kein Kind mit.

Richtige Platzwahl im Flieger: Business Class in der Holzklasse Foto: AP

Swiss Airlines

Quelle: SZ

10 / 15

Swiss Airlines Airbus A340-300

Sie sind neulich mit dem Airbus A340-300 von Swiss Airlines geflogen? Ihre Füße haben gekrippelt? Dann saßen Sie sicherlich nicht in Reihe 30. Hier haben Passagiere nämlich besonders viel Beinfreiheit, da sich vor ihnen der Notausgang befindet. Beim nächsten Mal denken Sie daran!

Richtige Platzwahl im Flieger: Business Class in der Holzklasse

Foto: AP

Cathay Pacific, Schalter

Quelle: SZ

11 / 15

Cathay Pacific Boeing 777-300

In der Boeing 777-300 von Cathay Pacific gibt es zwei absolute Favoritenplätze in der Economy Class: Sitz 65 C und 65 H. Hier sind nur zwei statt drei Plätze nebeneinander - das bedeutet besonders viel Platz. Reist man mit seinem Partner, kann man zusätzlich Sitz 65 A bzw. J nehmen, dann hat man seine Ruhe vor den anderen Reisenden.

Eine Reihe weiter hinten sind zwar auch nur zwei statt drei Plätze, allerdings kann man die Lehnen nicht weit nach hinten bewegen und man sitzt direkt vor den Toiletten, was zu Unruhe führen kann.

Foto: AP

Delta Airlines

Quelle: SZ

12 / 15

Delta Airlines Boeing 777

Diesmal werden Sie mit einer Boeing 777 von Delta Airlines in die Luft steigen? Dann schauen Sie, dass Sie den Platz 30 C oder 30 G ergattern. Hier haben Sie deutlich mehr Platz für die Beine. Bequemer als andere Sitze sind auch noch die Pläzte 30 A, B, H und J. Auch hier haben Sie mehr Beinfreiheit als auf anderen Sitzen, allerdings weniger als auf den Luxus-Pläzten C und G. Mehr Platz gibt es auch auf den Plätzen in Reihe 44 - allerdings gibt es in dieser Reihe kein Fenster.

Foto: AFP

Quantas

Quelle: SZ

13 / 15

Quantas Boeing 747-400

Nach Australien ist der Flug besonders lang - doch ein wenig angenehmer wird die Reise, wenn man mit einer Boeing 747-400 von Quantas reist und auf den richtigen Plätzen sitzt. Die befinden sich ganz hinten in Reihe 70 bis 73 jeweils die Sitze A, B, J und K. Hier sind nur zwei statt drei Sitze nebeneinander, Sie haben also besonders viel Platz.

Foto: Reuters

KLM; Foto: AFP

Quelle: SZ

14 / 15

KLM Boeing 747-400

Reist man mit der Boeing 777-200 von KLM hat man Pech: Hier ist kein Sitz besonders bequem. In der Boeing 747-400 der holländischen Fluggesellschaft gibt es dagegen mehrere Sitze in der Economy Class mit dem gewissen Etwas. Besonders viel Beinfreiheit hat man auf den Plätzen 9 B und C, 21 B, C, H und J sowie 51 B, C, H und J. Also die Nummern aufschreiben und beim Check-In-Chalter fragen, ob sie noch zu haben sind.

Foto: AFP

Air Berlin

Quelle: SZ

15 / 15

Ferienflieger

Auch auf Kurzstreckenflügen gibt es bequemere Sitze. Allerdings kosten diese meist einen Aufpreis. Bei Condor und Air Berlin muss der Passagier 15 bis 20 Euro zusätzlich berappen, wenn er es sich auf einem XXL-Sitz bequem machen möchte.

Eine Kundenkarte der Fluggesellschaft kann sich hier lohnen. Damit bekommt der Reisende bis zu zehn Euro Rabatt. Vielfliegern mit einer Kundenkarte in Gold wird der XXL-Sitz meist kostenlos reserviert.

In der Boeing 737-800 von Air Berlin beispielsweise befinden sich die XXL-Sitze hinter dem Notausgang in Reihe 15.

Foto: ddp

(sueddeutsche.de/Lisa Sonnabend/dd)

© SZ
Zur SZ-Startseite