bedeckt München 15°

Ägypten:Pläne für Tahir-Platz

Der Tahrir-Platz in Kairo soll künftig mehr Touristen anziehen. Die Umgestaltung des bekannten Platzes ist Teil der Regierungspläne zur Entwicklung der historischen Viertel Kairos, berichten ägyptische Medien. Erneuert werden sollen der Straßenbelag und die Beleuchtung des Platzes, an dem auch Grünanlagen geplant seien. Ferner soll der Platz einen 19 Meter hohen Obelisken erhalten. Bislang kamen Besucher vor allem an den Platz, um das Ägyptische Museum zu besuchen. Ein Großteil der Sammlung zieht nun um in einen Neubau nahe der Pyramiden bei Gizeh, der voraussichtlich 2020 öffnen wird. Ursprünglich trug der Platz den Namen Ismailia-Platz, nach dem Baumeister Altkairos im 19. Jahrhundert, Khedive Ismail. Nach der Revolution von 1952 wurde der Platz offiziell in Tahrir-Platz, Platz der Befreiung, umbenannt. Während des Arabischen Frühlings wurde der Platz als Kundgebungsort für und gegen den damaligen Präsidenten Hosni Mubarak erneut zum Symbol der ägyptischen Revolution.