bedeckt München 21°
vgwortpixel

Zentralrat der Juden:Josef Schuster wiedergewählt

Der Arzt aus Würzburg wurde auf der Ratsversammlung am Sonntag zum zweiten Mal in das Ehrenamt gewählt. Er lasse sich auch in Zeiten des wachsenden Antisemitismus nicht entmutigen, sagte er.

Josef Schuster bleibt für weitere vier Jahre Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland. Der Arzt aus Würzburg wurde auf der Ratsversammlung am Sonntag in Frankfurt am Main einstimmig zum zweiten Mal in dieses Ehrenamt gewählt, wie der Zentralrat mitteilte. Die Ratsversammlung des Zentralrats mit ihren etwa 100 Delegierten ist das oberste Entscheidungsgremium des Verbandes. Nach seiner Wahl erklärte Schuster, der Zentralrat werde sich "weiterhin für eine sichere jüdische Zukunft in Deutschland einsetzen und seine Stimme gegen bedenkliche gesellschaftliche Entwicklungen erheben"