bedeckt München 16°

Vatikan:Prozess gegen Priester

Der Vatikan hat einen Missbrauchs- und Vertuschungsprozess gegen zwei Priester eröffnet. Die am Mittwoch verlesene Anklage wirft einem Priester vor, als hochrangiges Mitglied des Knabenseminars St. Pius X einen jüngeren Seminaristen sexuell missbraucht und mit Gewalt und Drohungen unter Druck gesetzt zu haben. Die Vorwürfe fallen in den Zeitraum von 2007 bis 2012. Einem zweiten Priester wird Beihilfe zur Vertuschung vorgeworfen. Beide Männer erschienen am Mittwoch zum Prozessauftakt. Die Anhörung dauerte acht Minuten. Öffentlich haben sich die zwei nicht geäußert. Der Skandal ist gravierend, da der mutmaßliche Missbrauch im Vatikan selbst stattfand und die Anschuldigungen den Kirchenbehörden seit 2012 bekannt waren, aber bis 2017 nicht öffentlich gemacht wurden.

© SZ vom 15.10.2020 / AP
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema