bedeckt München 32°

Vatikan:Papstmesse mit Publikum

(Foto: Alessandra Tarantino/AP)

Papst Franziskus hat erstmals seit Beginn des Pandemie-Lockdowns wieder einen Gottesdienst gefeiert, bei dem eine größere Gruppe von Gläubigen persönlich anwesend war . Bei der Messe am Sonntag im Petersdom zum Fronleichnamsfest sprach Franziskus über die Bedeutung der Eucharistie als einer "Gedächtnisfeier Gottes". Anders als sonst gab es keine Fronleichnamsprozession. Früher waren Päpste nach einer Messe in der Lateranbasilika mit einer Prozession zur Kirche Santa Maria Maggiore gezogen. Franziskus hatte die Gottesdienste zuletzt in verschiedene römische Stadtteile verlegt. Offizieller Termin des Fronleichnamsfestes ist der Donnerstag zehn Tage nach Pfingsten. Da dieser Tag in Italien kein staatlicher Feiertag ist, finden die meisten Gottesdienste am Sonntag darauf statt.

© SZ vom 15.06.2020 / KNA

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite