USA:Trump unterliegt vor Gericht

Der frühere US-Präsident Donald Trump hat im Rechtsstreit über die Auswertung bei ihm beschlagnahmter geheimer Regierungsunterlagen erneut eine Niederlage eingesteckt. Ein Berufungsgericht entschied am Donnerstagabend (Ortszeit), es sei nicht rechtens gewesen, auf Trumps Antrag einen Sonderbeauftragten zur Überprüfung von Dokumenten einzusetzen, die bei einer Durchsuchung in Trumps Privathaus sichergestellt wurden. Trump erstritt die Berufung des neutralen Prüfers vor Gericht und sorgte dafür, dass die Behörden bis zum Abschluss von dessen Arbeit Teile der Unterlagen nicht mehr nutzen durften. Dies ist nun vorerst gestoppt. Für das Justizministerium, das gegen Trump ermittelt, ist das ein Erfolg.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema