bedeckt München 26°

USA:Trump bricht mit der WHO

Der US-Präsident beendet die Kooperation seines Landes mit der Weltgesundheits­organisation.

US-Präsident Donald Trump hat ein Ende der Zusammenarbeit seines Landes mit der Weltgesundheitsorganisation WHO verkündet. "Wir werden heute unsere Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation beenden", sagte Trump am Freitag bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus. Die von den USA der WHO bisher zur Verfügung gestellten Finanzmittel würden für globale Gesundheitsprojekte ausgegeben, die dies verdienten. Trump warf der WHO vor, unter der Kontrolle Chinas zu stehen, obwohl die USA ein Vielfaches der Beiträge Pekings bezahlten. Die UN-Sonderorganisation habe sich notwendigen Reformen verschlossen. Er beschuldigte Peking, die Verbreitung des Coronavirus nicht verhindert zu haben.

© SZ vom 30.05.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite