bedeckt München 23°

USA:Brent Scowcroft gestorben

Eine langjährige Schlüsselfigur der US-Außenpolitik ist tot. Brent Scowcroft sei am Donnerstag mit 95 Jahren daheim in Virginia gestorben, teilte ein Sprecher von Ex-Präsident George H. W. Bush mit. Scowcroft diente den Präsidenten Bush (1989 - 1993) und Gerald Ford (1974 - 1977) als nationaler Sicherheitsberater. Er ist der einzige, der für zwei verschiedene US-Regierungen diesen Posten hatte. Scowcroft erlangte gewisse Prominenz, als sich der Republikaner 2003 gegen die Irak-Invasion aussprach. 2002 verärgerte er das Weiße Haus, als er sagte, es gebe wenig Beweise einer Verbindung von Diktator Saddam Hussein mit Terrorgruppen.

© SZ vom 08.08.2020 / ap

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite