bedeckt München

UN:Gegen die Verschwendung

UN-Organisationen haben für Dienstag zu einem internationalen Tag zur Sensibilisierung für Verlust und Verschwendung von Nahrungsmitteln ausgerufen. Ein Siebtel der Nahrung weltweit gehe zwischen Ernte und Verkauf verloren; wesentliche weitere Mengen landeten bei Händlern und Konsumenten im Abfall, teilte die Welternährungsorganisation FAO am Montag in Rom mit. Demnach verdirbt jährlich Nahrung im Wert von 400 Milliarden US-Dollar (343 Milliarden Euro). Die Entsorgung von Lebensmitteln auf Müllhalden sei für acht Prozent der klimaschädlichen Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Mit den ungenutzten Nahrungsmitteln seien die für sie aufgewendeten Ressourcen wie Wasser, Land, Energie, Arbeit und Kapital verloren. 38 Prozent des Energieverbrauchs im globalen Ernährungssystem entfielen auf die Produktion von Lebensmitteln, die nie verzehrt würden.

© SZ vom 29.09.2020 / KNA
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema