bedeckt München 15°
vgwortpixel

TV-Duell:Absage erzürnt Schulz

Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt ein zweites TV-Duell ab, wie es der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz fordert. Herausforderer Schulz wollte mit ihr über "die zentralen Zukunftsfragen unseres Landes" reden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lehnt ein zweites TV-Duell ab, wie es der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz fordert. "Zu dem Thema ist alles gesagt. Angela Merkel hat gerne an einem TV-Duell teilgenommen. Dieses Format hat sich bewährt. Und dabei belässt sie es", erklärte die CDU-Pressestelle am Mittwoch in Berlin. Schulz reagierte verärgert auf die Absage. "Ich bin erstaunt, dass ich dem Bundeskanzleramt einen Brief schreibe, an die Kanzlerin persönlich - und das Adenauerhaus kommentiert das und lehnt das ab", sagte er am Mittwoch am Rande eines Wahlkampfauftritts in Heppenheim: "Diese Überlappung von Parteiinteressen und Staatsaufgaben, die geht so nicht." In dem Brief hatte der SPD-Chef ein zweites TV-Duell mit Merkel über "die zentralen Zukunftsfragen unseres Landes" gefordert. Auch die Sender ARD, ZDF, RTL und Sat 1 bekräftigten ihr Interesse an einer zweiten Runde des TV-Streitgesprächs