Türkische Offensive:Warnung aus Washington

Die USA haben sich besorgt über eine mögliche neue Bodenoffensive der Türkei in Nordsyrien gezeigt. Man lehne eine türkische Operation entschieden ab, sagte US-Verteidigungsminister Lloyd Austin im Gespräch mit seinem türkischen Amtskollegen Hulusi Akar laut Pentagon. Jüngste Luftangriffe hätten die Sicherheit von US-Personal gefährdet. Akar erklärte nach Darstellung Ankaras, Ziel des Vorgehens seien "Terroristen". Seit knapp zwei Wochen geht die Türkei im Nordirak und in Nordsyrien mit Luftangriffen gegen die syrische Kurdenmiliz YPG und die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK vor.

Zur SZ-Startseite