bedeckt München 26°

Tschechien:Landesweite Gedenkdemos

Mit Demonstrationen im ganzen Land erinnerten viele Tschechen an die blutige Niederschlagung der Reformbestrebungen des Prager Frühlings am 21. August 1968. Am Jahrestag 1969 wurden Erinnerungsveranstaltungen durch die Truppen des kommunistischen Regimes der Tschechoslowakei niedergeschlagen, es gab fünf Tote. In Prag hatte die Organisation "Eine Million Augenblicke" nun zu einem Marsch durch die Innenstadt aufgerufen. Die Organisation fordert den Rücktritt von Premier Andrej Babiš, gegen den strafrechtlich ermittelt wird. Ihren Aufrufen zu Protestdemos sind in den vergangenen Monaten Hunderttausende gefolgt. Kritik richtet sich auch gegen Präsident Miloš Zeman. Der tschechische Senat hat gegen Zeman eine Verfassungsklage auf den Weg gebracht. Der Präsident überschreite seine Kompetenzen, lautet ein Vorwurf.