Tschechien - SZ.de

Tschechien

dpa-Nachrichten

  1. Attraktion für Schwindelfreie
    :Hängebrücken als Nervenkitzel: 100 Meter über dem Abgrund

  2. Populisten im Europaparlament
    :Neue rechte Fraktion im EU-Parlament gründet sich - ohne AfD

  3. Populisten im Europaparlament
    :Orbans EU-Rechtsbündnis vor Erlangung von Fraktionsstatus

  4. Umwelt
    :Tschechien plant Landschaftsschutzgebiet im Erzgebirge

  5. Vor dem Gipfel im Washington
    :Nato gelingt keine Einigung auf mehrjährige Ukraine-Hilfe

  6. Kooperation
    :Sachsen und Tschechien besorgt über Populismus in Europa

  7. Exotische Tiere
    :Prager Zoo freut sich über Schuppentier-Baby

  8. Europaparlament
    :Neues europäisches Rechtsbündnis zunächst ohne AfD

  9. Alle dpa-Nachrichten

Weitere Artikel

Nach Kritik von tschechischem Premier
:So steht es um den Streckenausbau nach Prag

Den Bahnanschluss zwischen Bayern und Tschechien zu verbessern, wurde in den vergangenen Jahrzehnten mehrmals angekündigt – doch passiert ist wenig. Zumindest auf deutscher Seite. Ein Überblick.

Von Benedikt Heider

Bayerisch-tschechische Zusammenarbeit
:Die Nachbarschaft mit Tschechien wird enger

Bayerns Ministerpräsident Söder und Tschechiens Premier Fiala treffen sich in Cham und vereinbaren die Zusammenarbeit bei Katastrophenschutz und Tourismus. Es gibt aber auch ein Thema, das viel Ärger bereitet.

Von Johann Osel

Europäische Union
:Orbán und Kickl kündigen rechte Fraktion im EU-Parlament an

Die „Patriots for Europe“ sollen aus der ungarischen Fidesz, der FPÖ in Österreich und der tschechischen Ano bestehen, weitere Parteien sollen folgen.

SZ MagazinGewinnen
:Auf Kafkas Spuren

Eine neue Serie widmet sich dem Leben von Franz Kafka in Prag – und genau dorthin schicken wir Sie mit dieser Verlosung.

Türkische Mannschaft feiert
:Der Mut zum Wandel wird belohnt

Die Türkei besiegt Tschechien 2:1 und trifft im Achtelfinale auf Österreich. Vor allem für Trainer Vincenzo Montella dürfte der Erfolg eine Genugtuung sein – der Italiener stand massiv in der Kritik.

Von Thomas Hürner

SZ PlusVertreibung aus der Tschechoslowakei
:„Es geht nicht, dass wir das vergessen“

Jedes Jahr laufen Deutsche, Österreicher und Tschechen gemeinsam ein Stück des Weges, über den 1945 Tausende Deutschsprachige vertrieben wurden. Aber der Marsch ist auch umstritten.

Von Viktoria Großmann

Georgien gegen Tschechien
:Mamardaschwili hält fast alles fest

Georgien erobert seinen ersten EM-Punkt vor allem dank der überragenden Leistung seines Torhüters. 26 Schüsse geben die überlegenen Tschechen auf sein Tor ab, nur einmal wird er überwunden – auf kuriose Art.

Von Thomas Hürner

Portugals Sieg gegen Tschechien
:Ronaldos Agilität lässt nach – aber Chico springt ein

112 Sekunden nach seiner Einwechslung rettet Francisco Conceição Portugal den positiven Turnierstart – und wird danach von seinem Trainer gelobt als Beispiel für „unglaubliche Werte“ des Teams.

Von Javier Cáceres

SZ PlusKlassik
:Der Wegbereiter

Sein Heimatort Litomyšl feiert den tschechischen Komponisten Bedřich Smetana zu dessen 200. Geburtstag – mit der Oper „Libuše“.

Von Michael Stallknecht

SZ PlusNeues aus der Münchner Gastro-Szene
:Die Heumilch macht’s

Sterneköchin Sigi Schelling setzt sich für Bauern ein und das Sudetendeutsche Museum für die böhmische Küche.

Von Franz Kotteder

Minderheiten in Polen
:Warum der polnische Präsident Schlesisch für gefährlich hält

Das Parlament erkennt die Sprache als eigenständig an, doch Andrzej Duda legt sein Veto ein. Er begründet das mit dem Krieg in der Ukraine.

Von Viktoria Großmann

Europawahl in Polen, Tschechien und der Slowakei
:Erfolge für Pro-Europäer – und Rechtsextreme

In Polen freut sich Ministerpräsident Donald Tusk am Sieg über die rechtsnationale PiS-Partei. In der Slowakei liegen die Liberalen vor der EU-feindlichen Regierungspartei von Premier Fico. Doch die ganz Rechten legen auch zu.

Von Viktoria Großmann

SZ PlusEuropawahl in Polen, Tschechien und der Slowakei
:Donald Tusk siegt in Polen

Die konservative Partei des polnischen Ministerpräsidenten lässt die rechtsnationalistische PiS deutlich hinter sich. Und auch in der Slowakei liegt die proeuropäische PS-Partei vorn. In Tschechien gewinnt Populist Andrej Babiš mit seiner Ano-Partei.

Von Viktoria Großmann

Tschechien
:Tote bei Frontalzusammenstoß von Personen- und Güterzug

Im tschechischen Pardubice ist ein voll besetzter Personenzug mit einem Güterzug zusammengestoßen. Mindestens vier Personen wurden getötet und viele Menschen verletzt, teils schwer.

Tschechien
:18 Verletzte nach Blitzeinschlag bei Kinderfest

Im nordtschechischen Liberec schlägt ein Blitz in einen Baum ein, unter dem Familien mit Kindern Schutz vor einem Gewitter und Starkregen gesucht hatten. Es gibt viele Verletzte.

Eishockey-WM
:Tschechien setzt sich die Krone auf

Im Finale gegen Deutschland-Bezwinger Schweiz sichert sich das tschechische Team durch zwei späte Treffer den Titel bei der Eishockey-Weltmeisterschaft – nicht zuletzt dank des Torhüters.

SZ PlusStahlindustrie
:Das ist der umstrittene Thyssenkrupp-Investor

Daniel Křetínský ist einer der reichsten Europäer. Nun steigt der Tscheche mitten in der Krise bei Thyssenkrupps Stahlsparte ein. Es ist nicht sein erstes Investment in Deutschland. Kritiker werfen ihm vor, auf Kosten des Klimas zu verdienen.

Von Michael Bauchmüller, Caspar Busse, Björn Finke, Viktoria Großmann

SZ PlusTodestag von Milena Jesenská
:Ihre Kraft zu leben

Vor genau 80 Jahren ist Milena Jesenská im KZ gestorben. Erinnerung an eine einzigartig unabhängige Journalistin, Kafkas große Liebe, ohne die sein Werk nicht denkbar ist.

Von Viktoria Großmann

Kafka – der moderne Mensch
:Ich bin der Mensch

Vor 100 Jahren, am 3. Juni 1924, starb Franz Kafka. Sein absoluter Anspruch an die Literatur ist bis heute nicht wieder erreicht worden. Ein Glück.

Von Willi Winkler

SZ PlusNachruf auf Peter Demetz
:Ein amerikanischer Europäer

Er wurde in Prag geboren und lehrte in Yale: Der Literaturwissenschaftler Peter Demetz ist im Alter von 101 Jahren gestorben.

Von Lothar Müller

SZ Plus20 Jahre EU-Osterweiterung
:Noch nicht wirklich Liebe

Früher war die EU gleichbedeutend mit "der Westen". Langsam gewinnt die östliche Komponente Gewicht. Was hat der Osten dem Westen gebracht - und umgekehrt?

Von Viktoria Großmann

SZ PlusAtomkraft
:Tschechien will noch mehr Reaktoren bauen

Noch immer ist Braunkohle die wichtigste Energiequelle im Land, erneuerbare Energien lässt die Regierung quasi links liegen. Stattdessen setzt sie verstärkt auf Atomkraft. Die Reaktion der Bevölkerung ist bemerkenswert.

Von Viktoria Großmann

SZ PlusEnthüllungen um "Voice of Europe"
:EU-Abgeordnete sollen von Moskau für Propaganda bezahlt worden sein

Westliche Sicherheitsbehörden haben ein prorussisches Netzwerk aufgedeckt, das Einfluss auf den Ausgang der Europawahl nehmen wollte. Auch AfD-Politiker sollen involviert sein.

Von Viktoria Großmann, Jörg Schmitt und Hubert Wetzel

SZ PlusUmzug des Tschechischen Zentrums
:Ahoj heißt Abschied

Das Tschechische Zentrum in München zieht um und verliert seine Direktorin und seinen Veranstaltungsraum. Was das für die Zukunft der Institution bedeutet.

Von Jürgen Moises

SZ PlusAmoklauf in Prag
:"Wenn ich Snow streichle, dann vergesse ich alles"

Kurz vor Weihnachten erschoss ein Amokläufer an der Prager Uni 14 Menschen. Um den Studentinnen und Studenten die Rückkehr an den Ort des Schreckens zu erleichtern, hat die Fakultät eine ungewöhnliche Helferin engagiert.

Von Deborah Hohmann

Waffenlieferungen
:Wie Prag der Ukraine Munition verschaffen will

Tschechien hat auf dem Weltmarkt 800 000 Artilleriegranaten gefunden. Eine Koalition europäischer Länder soll sie kaufen und an die Ukraine liefern. Wie stehen Deutschland und Frankreich zu dem Deal?

Von Hubert Wetzel

SZ PlusWälder
:Geschützt und trotzdem abgeholzt - wie kann das sein?

Die EU will Wälder besser pflegen. Doch in Tschechien enden ökologisch wertvolle Bäume oft als billiges Feuerholz. Unterwegs mit einem Bürgermeister, der sich dagegen zur Wehr setzt.

Von Christoph von Eichhorn

Das Politische Buch
:Tod am Eisernen Vorhang im "Bruderstaat"

Viele fluchtwillige DDR-Bürger glaubten irrigerweise, die Außengrenzen des Ostblocks seien leichter zu überwinden als die innerdeutschen Sperranlagen. Ein Team um den Politologen Jochen Staadt hat die Biografien der getöteten Flüchtlinge erforscht.

Rezension von Norbert F. Pötzl

Filmfest "Mittel Punkt Europa"
:Jenseits aller Grenzen

Beim Festival "Mittel Punkt Europa" stehen aktuelle Filme aus Osteuropa auf dem Spielplan, unter anderem eine Doku über Menschen in einem ukrainischen Luftschutzbunker.

Von Josef Grübl

SZ PlusRüdiger Safranski über Franz Kafka
:Was er sich im Leben wünscht

Rüdiger Safranski hofft, mit "Kafka. Um sein Leben schreiben" ins Herz des Ausnahme-Œuvres zu gelangen. Aber kann er dabei wirklich Neues freilegen?

Von Kristina Maidt-Zinke

SZ PlusBiathlon
:Doping für die Latten

Die Weltmeisterschaften im nasswarmen Nove Mesto zeigen, dass der Einfluss des Materials im Biathlon zuletzt enorm angestiegen ist. Die Skier entzweien das Feld in Siegaspiranten und Hinterbänkler.

Von Korbinian Eisenberger

Biathlon-WM
:Die Streichwurst-WM von Nove Mesto

Aus deutscher Sicht wird die Biathlon-Weltmeisterschaft ähnlich in Erinnerung bleiben wie das tschechische Essen: In Maßen verträglich, aber kaum geeignet für Feinschmecker.

Von Korbinian Eisenberger

Bauernproteste in Polen und Tschechien
:Landwirte blockieren Getreidelieferungen aus der Ukraine

Weil immer mehr günstige Waren aus der Ukraine in die EU kommen, gehen Bauern in Polen und Tschechien auf die Barrikaden.

Von Viktoria Großmann

Biathlon-WM
:Knapp an der Medaille vorbei

Die deutsche Männer-Staffel kämpft bis kurz vor Schluss um einen Podestplatz, doch Benedikt Doll braucht zu lange beim Stehendschießen. Bei der Frage nach seinem Karriereende stellt er eine baldige Antwort in Aussicht.

Von Korbinian Eisenberger

Biathlon-WM
:"Ich bin schon fast im Bus nach Hause gesessen"

Nur weil ihre Teamkollegin krank wird, muss Sophia Schneider spontan als Schlussläuferin einspringen - und führt die deutsche Staffel zu WM-Bronze.

Von Korbinian Eisenberger

Doll holt Bronze bei der Biathlon-WM
:Ganove Mesto

Zunächst sieht es so aus, als könnte dem Biathleten Benedikt Doll noch auf der Zielgeraden die WM-Medaille geklaut werden. Dann aber schießen zwei norwegische Aspiranten daneben - und der Deutsche freut sich diebisch.

Von Korbinian Eisenberger

SZ PlusDesinformation
:Das digitale Gift

Wie vor allem russische Einflussnahme durch Fake News Demokratien bedroht, ist vielen Regierungen bewusst. Aber einzelne Länder können zu wenig dagegen tun. Und Experten weisen darauf hin, dass soziale Faktoren wie Einsamkeit ein Einfallstor sind. Gerade vor den Europawahlen.

Von Christoph von Eichhorn und Viktoria Großmann

SZ PlusLiteratur
:Im Gebirge dunkler Erinnerungen

Peter Bechers Roman "Unter dem Steinernen Meer" erzählt anhand eines Wanderers zwischen den Welten von der deutsch-tschechischen Geschichte.

Von Antje Weber

Biathlon-WM
:Plötzlich eine Wiederauferstehung

Biathletin Janina Hettich-Walz gewinnt Silber, ihre erste Medaille bei einer WM - und die erste fürs deutsche Team in Nove Mesto. Die Techniker haben offenbar den richtigen Schliff für die Skier gefunden, mit einer Ausnahme.

Von Korbinian Eisenberger

Energiepolitik
:Bund Naturschutz: Tschechische Atommeiler sind niemals wirtschaftlich

Der angekündigte Bau neuer Reaktoren im Nachbarland Tschechien sorgt auch in Bayern für viel Kritik. Atomkraftgegner warnen vor unkalkulierbaren Risiken und viel zu hohen Kosten.

SZ PlusDeutsche Biathleten bei der WM
:Nove Frusto

Frankreich dominiert bei den Frauen, Norwegen bei den Männern. Die deutschen Biathleten haben bei der WM in Tschechien plötzlich mit ihrem Material zu kämpfen - und wirken chancenlos. Über das Rätselraten beim Skiwachs und -schliff.

Von Korbinian Eisenberger

SZ PlusTschechische Literatur
:Entdeckungen im Böhmerwald

Junge Comics und der ideale Schundroman: Zwei Ausstellungen in München erinnern an die tschechischen Autoren Karel Klostermann und Josef Váchal.

Von Jürgen Moises

SZ PlusBiathlon-WM
:Die Kreditkartenaffäre geht in die nächste Runde

Bei der Biathlon-WM kommt es zu bezeichnenden Szenen zwischen den zerstrittenen Kolleginnen Julia Simon und Justine Braisaz-Bouchet - ehe die Französinnen im Sprint einen Vierfacherfolg feiern. Wie gelingt es dem Team, trotz des Ärgers so erfolgreich zu sein?

Von Korbinian Eisenberger

Flüchtlingspolitik
:Zahl unerlaubter Einreisen nach Bayern mehr als verdoppelt

Im vergangenen Jahr stellte die Grenzpolizei bei Kontrollen 4667 unerlaubte Einreisen und Wiedereinreisen fest.

SZ PlusBiathlon-WM
:Ein Wachs für alle?

Ole Einar Björndalen sieht durch das neue Fluorverbot eine Benachteiligung der kleineren Nationen bei der Biathlon-WM. Erkundigungen bei den Verbänden von Kasachstan, Belgien und Australien.

Von Korbinian Eisenberger

Deutsche Staffel bei der Biathlon-WM
:"Mir tut es sehr leid"

Das deutsche Team liegt in der Mixed-Staffel bei der Biathlon-WM auf Goldkurs - bis Franziska Preuß das Stehendschießen gehörig verpatzt. Frankreich gewinnt, Preuß ist schwer enttäuscht.

Von Korbinian Eisenberger

SZ PlusEnergiepolitik
:Zwei neue Atomreaktoren sollen an der bayerischen Grenze gebaut werden

Seit die tschechische Regierung den Bau neuer Atomreaktoren verkündet hat, machen sich viele Menschen in der Grenzregion Sorgen. Und fordern die Staatsregierung auf, sich beim Nachbarn über die Pläne zu informieren.

Von Lisa Schnell

Biathlon-WM in Nove Mesto
:Stierkämpfe im Flutlicht

Bei der Biathlon-WM in Nove Mesto stehen große Duelle an - im Wettbewerb, aber auch mit dem Wetter. Die Loipenbauer müssen den hohen Temperaturen trotzen - zwei deutschen Skijägern könnte diese Wärme gar entgegenkommen.

Von Korbinian Eisenberger

SZ PlusExklusivMagdalena Neuner im Interview
:"Ich hab’ manchmal sehr gehadert mit meinem Leben"

Nachdem sie im Biathlon fast alles gewonnen hatte, zog sich Magdalena Neuner 2012 schon nach sechs Jahren wieder zurück. Nun erzählt sie von depressiven Phasen allein im Hotel, aber auch vom Wert des Humors – und dem damals für sie besonderen Wert der Ohrenstöpsel.

Interview von Korbinian Eisenberger

Nachruf
:Ein unbeirrbarer Mitteleuropäer

František Černý war eine entscheidende Kraft für die Aussöhnung zwischen Tschechien und Deutschland. Der große Vermittler wurde 92 Jahre alt.

Von Michael Frank

Gutscheine: