bedeckt München 17°

Terrorismus:IS-Rückkehrerin verurteilt

Das Oberlandesgericht Koblenz hat am Donnerstag eine 30 Jahre alte Deutsche wegen Mitgliedschaft in der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass die zum Islam konvertierte Frau aus Idar-Oberstein 2014 mit ihrem nach islamischen Recht verheirateten Mann 2014 in den vom IS kontrollierten Teil Syriens ausgereist war, er dort für die Terroristen kämpfte und sie über soziale Netzwerke und Messengerdienste die IS-Ideologie verbreitete. Im Prozess legte die Angeklagte ein umfangreiches Geständnis ab. Sie war dem Tod ihres ersten Mannes in Syrien nacheinander mit drei weiteren Kämpfern verheiratet worden und brachte drei Kinder zur Welt. 2019 wurde sie von kurdischen Einheiten festgenommen.

© SZ vom 05.03.2021 / epd
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema