bedeckt München

Terror:Franzosen in Mali getötet

Bei der Explosion eines Sprengsatzes sind am Montag drei französische Soldaten in Mali getötet worden. Das teilte die französische Präsidentschaft mit. Die Soldaten hätten an einer Militäroperation in der zentralmalischen Provinz Mopti im Rahmen der Bekämpfung von Islamisten in der Sahelregion teilgenommen. Der Sprengsatz traf das gepanzerte Fahrzeug der Soldaten. Sie seien in einer Gegend im Einsatz gewesen, in der Terrorgruppen Zivilisten angriffen und die Stabilität bedrohten, sagte Verteidigungsministerin Florence Parly. Im Kampf gegen Extremisten sind 5000 französische Soldaten in Westafrika stationiert.

© SZ vom 30.12.2020 / AP
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema