Zumindest im Bundestag kann der Kandidat reüssieren: Steinbrück nutzt die Regierungserklärung der Kanzlerin zum EU-Gipfel für einen Frontalangriff auf Angela Merkel. Punkt für Punkt landet er, sehr zur Freude der eigenen Abgeordneten.

Es ist allerdings eines der wenigen Erfolgserlebnisse der Sozialdemokraten in letzter Zeit.

Bild: dpa 11. März 2013, 17:172013-03-11 17:17:16 © Süddeutsche.de/olkl