bedeckt München 10°

Sachsen-Anhalt:Grüne ohne Wurstwaren

Auf Veranstaltungen der Grünen in Sachsen-Anhalt geht es künftig nicht mehr um die Wurst: Bei einem Parteitag in Magdeburg stimmte am Samstag die Mehrheit der Delegierten dafür, bei jeglichen internen Treffen und öffentlichen Veranstaltungen nur noch vegetarisches und veganes Essen anzubieten. Wenn möglich sollen zudem regionale Produkte aus Bio-Produktion auf dem Buffettisch landen, die gerade Saison haben und wenig verpackt sind. Die Landespartei sehe sich auch als Verbraucherin in der Verantwortung und wolle eine Vorbildrolle einnehmen, heißt es in dem beschlossenen Antrag. Die Fleischproduktion gilt als ein großer Produzent von klimaschädlichem CO₂.

© SZ vom 02.12.2019 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite