bedeckt München 24°

Russland:Moskau verlängert Sperren

Bürgermeister Sergej Sobjanin hat die Ausgangssperre in Moskau bis Ende Mai verlängert. Seit Ende März darf die Wohnung nur verlassen, wer einkaufen geht, den Hund ausführt oder in einem unverzichtbaren Beruf arbeitet. Von Dienstag an müssen die Moskauer an öffentlichen Orten zudem Handschuhe und Masken tragen. Die meisten Unternehmen bleiben zu, nur große Industriebetriebe und Baustellen dürfen öffnen. Sobjanin sagte, er gehe von 300 000 Infizierten in Moskau aus. Nach offizieller Statistik haben sich in Russland 188 000 Menschen angesteckt, etwa die Hälfte in Moskau. Präsident Wladimir Putin verordnete eine arbeitsfreie Zeit bis 11. Mai und überließ den Regionen, wie sie dann verfahren.

© SZ vom 09.05.2020 / sibi

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite