Russland:Festnahmen nach Protesten

Nach Protesten gegen das Ergebnis der Parlamentswahl sind in Russland mehrere Menschen festgenommen worden. In Jekaterinburg hätten Polizisten neun Aktivisten festgesetzt, teilte das Bürgerrechtsportal Owd-Info am Sonntag mit. Einer von ihnen soll dabei geschlagen worden sein. Am Samstag hatten Menschen in mehreren russischen Städten gegen das Ergebnis der Dumawahl vor rund einer Woche protestiert, das sie für manipuliert halten. In Moskau folgten unabhängigen Beobachtern zufolge etwa 1000 Menschen einem Protestaufruf der Kommunistischen Partei. Bereits Anfang voriger Woche hatte es Proteste gegeben. In den Tagen danach wurden laut Owd-Info 90 Menschen in Zusammenhang mit den Kundgebungen festgenommen. Die Kremlpartei Einiges Russland siegte mit 49,8 Prozent der Stimmen vor den Kommunisten.

© SZ vom 27.09.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB