bedeckt München
vgwortpixel

Russland:Behörden verbieten NGO

Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat die Schließung einer russischen Menschenrechtsorganisation für indigene Völker kritisiert. "Russlands indigene Völker leiden unter den Folgen des Klimawandels und haben kaum eine Stimme. Wenn die Behörden nun auch noch ihre Unterstützerorganisationen schließen, dann bedroht das ihr Überleben", sagte GfbV-Direktor Ulrich Delius. Die Menschenrechtsorganisation hatte etwa 270 000 Indigene in Russland unterstützt.