bedeckt München 16°

Rassismus:Moschee erhält Drohbrief

Bei der Fatih-Moschee in Bremen ist am Samstag ein Briefumschlag mit einer pulverartigen Substanz eingegangen. Beigefügt war ein Schreiben mit rechtsextremistischem Inhalt, wie die Polizei mitteilte. Ein Sprecher der Islamischen Föderation Bremen sprach von einem "Hassbrief" und von einer "rassistischen und islamophoben Bedrohung". Spezialisten der Polizei untersuchten das Pulver und gaben schließlich Entwarnung: Die Substanz stellte sich als ungefährlich heraus. Laut Polizei wurden in den vergangenen Wochen in Bremen bereits mehrere Pulverbriefe an Parteibüros oder Abgeordnete der gesandt. Die Fatih-Moschee im Stadtteil Gröpelingen gilt als drittgrößte Moschee in Deutschland.

© SZ vom 02.03.2020 / epd

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite