Portugal Regierungskrise abgewendet

Im Streit über hohe Gehaltsnachzahlungen für Lehrer in Portugal haben die konservativen Oppositionsparteien nachgegeben und damit eine Regierungskrise entschärft. Der sozialistische Ministerpräsident António Costa hatte zuvor mit seinem Rücktritt gedroht, falls die seit neun Jahren eingefrorenen Gehaltserhöhungen ausgezahlt würden; er hatte dies mit einer massiven Belastung des Hauhalts begründet. Ein Rücktritt Costas würde Neuwahlen nach sich ziehen.