Politik kompakt:29 Korruptionsverfahren gegen Bundesbedienstete 2009

Lesezeit: 5 min

Insgesamt 29 Ermittlungsverfahren sind im vergangenen Jahr gegen Bedienstete der Bundesverwaltung im Zusammenhang mit Korruption eingeleitet worden. Das berichtet der Berliner Tagesspiegel. Die Zeitung beruft sich auf einen Bericht des Bundesinnenministeriums zur "Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung" an den Rechnungsprüfungsausschuss des Bundestages, der dem Blatt vorliegt. Ermittelt werde wegen Bestechlichkeit, aber auch Betrug oder Untreue. Knapp jedes zweite Verfahren betreffe dem Bericht zufolge den Geschäftsbereich des Verkehrsministeriums. Das Ministerium für Arbeit und Soziales hatte insgesamt sechs Ermittlungsverfahren im Bereich Korruption zu verzeichnen. Angaben darüber, welche Behörden im Einzelnen betroffen waren, enthält der 27-seitige Bericht nicht. Das Auswärtige Amt werde mit einem Verfahren im Ressort und sechs Verfahren an den Auslandsvertretungen aufgeführt. Schließlich gab es auch in den nachgeordneten Bereichen des Verteidigungsministeriums und des Innenministeriums jeweils ein Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit Korruption.

(dapd)

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB