Polen:Tusk kritisiert Kaczynski

Der ehemalige EU-Ratspräsident und polnische Oppositionsführer Donald Tusk hat dem nationalkonservativen Parteichef Jarosław Kaczyński vorgeworfen, Polen aus der EU zu ziehen. Dies geschehe "konsequent und mit der Hartnäckigkeit eines Wahnsinnigen", schrieb Tusk am Dienstag auf Twitter. "Alle Anhänger der (Europäischen) Union müssen das endlich begreifen." Mit seiner Kritik bezog sich Tusk auf Äußerungen Kaczyńskis in einem Interview der rechtskonservativen Wochenzeitschrift W Sieci. Darin hatte er gesagt, bei einem Sieg seiner Partei - der Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) - bei der im Herbst 2023 anstehenden Parlamentswahl in Polen müssten die Beziehungen zur EU neu geordnet werden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB