Der gebürtige Vietnamese, der im Alter von neun Monaten von einem deutschen Ehepaar aus Norddeutschland adoptiert wurde, hat seine Karriere in der Partei früh begonnen: Mit 19 Jahren schließt er sich den Jungen Liberalen an. Wenig später übernimmt er den Kreisvorsitz der "Julis" in Hannover. Von 2000 bis 2004 ist er Generalsekretär der FDP in Niedersachsen. Rösler und sein Förderer Walter Hirche (Foto) bekommen vor der Landtagswahl 2003 die ersten beiden Listenplätze. Damals strebt die Partei unter Westerwelles Führung nach der 18-Prozent-Marke, die Zahl leuchtet grell von den Wahlplakaten, doch die Kampagne floppt. In Niedersachsen schafft die FDP mit 8,1 Prozent zumindest den Wiedereinzug in den Landtag.

Bild: DPA 5. April 2011, 14:332011-04-05 14:33:21 © sueddeutsche.de/isch/hai