Österreich:Sebastian Kurz beendet Karriere

Der ÖVP-Chef und ehemalige Kanzler zieht sich aus der Politik zurück. Auch Amtsinhaber Alexander Schallen­berg kündigt seinen Rücktritt an.

Österreichs Ex-Kanzler und ÖVP-Chef Sebastian Kurz zieht sich aus der Politik zurück. Am Freitag werde er sein Amt als Fraktionschef der Volkspartei übergeben und in den kommenden Wochen alle anderen Funktionen abgeben, gab Kurz am Donnerstag bekannt. Stunden später ließ Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) mitteilen, er werde sein Amt zur Verfügung stellen. Der 35-jährige Kurz begründete seinen Rückzug einerseits mit der Geburt seines Sohnes, andererseits damit, dass seine Leidenschaft für Politik nach den Vorwürfen gegen ihn abgenommen habe. Als künftiger Regierungs- und ÖVP-Chef wird Innenminister Karl Nehammer gehandelt. Kurz war im Oktober als Kanzler zurückgetreten, wenige Tage nachdem Korruptionsvorwürfe gegen ihn bekannt wurden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB