bedeckt München 23°
vgwortpixel

Niedersachsen:Islamist kommt frei

Der nach einem Sieg vor dem Bundesverwaltungsgericht erneut festgenommene mutmaßliche Islamist aus Göttingen ist wieder frei. Das sagte eine Sprecherin des niedersächsischen Innenministeriums am Freitag. Die Leipziger Richter hatten die Abschiebung des als IS-Sympathisanten eingestuften 29-Jährigen gestoppt, weil sie aktuell keine von ihm ausgehende terroristische Gefahr sahen. Allerdings übergab die Stadt Göttingen dem vorbestraften Türken noch im Gerichtssaal eine Ausreiseverfügung auf anderer gesetzlicher Grundlage. Zudem sei ein Haftantrag wegen Fluchtgefahr gestellt worden, sagte ein Stadtsprecher. Der junge Mann wurde am Mittwoch in Göttingen festgenommen, seit einem Haftprüfungstermin am Donnerstag ist er wieder auf freiem Fuß.

© SZ vom 18.01.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite