Nato:Stoltenberg hört im Herbst auf

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg will sein Amt im Herbst dieses Jahres wie geplant abgeben und setzt damit die Bündnisstaaten bei der Nachfolgesuche unter Druck. "Er hat keine Absicht, eine weitere Mandatsverlängerung anzustreben", teilte seine Sprecherin Oana Lungescu in der Nacht zum Sonntag überraschend deutlich mit. Das Mandat Stoltenbergs sei schon drei Mal verlängert worden und er sei bereits seit fast neun Jahre im Amt.

Zuvor war wieder einmal spekuliert worden, dass die Amtszeit des 63-Jährigen wegen des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine ein weiteres Mal verlängert werden könnte - zumindest bis zu dem 2024 in Washington geplanten Jubiläumsgipfel zum 75-jährigen Bestehen der Allianz.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema