Nachruf auf Klaus Traube Vom Oberatomi zum Aussteiger

Klaus Traube wurde wegen angeblicher Kontakte zur RAF vom Verfassungsschutz abgehört.

(Foto: imago)

Der Name Traube steht für einen Abhörskandal der alten BRD. Die Affäre kostete einen Innenminister das Amt.

Von Heribert Prantl

Man sagt oft von einem Leben, es sei wie ein Roman. Bei Klaus Traube stimmt es. Für die Wende in seinem Leben kann man gar einen der berühmtesten ersten Sätze der Literatur zitieren: "Jemand musste Josef K. verleumdet haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet." So beginnt "Der Prozess" von Franz Kafka; und so begann der Umbruch im Leben des Atommanagers und Atomwissenschaftlers Traube, der bei Interatom arbeitete, einer Tochter von Siemens, die ...