bedeckt München 13°
vgwortpixel

Morgan Tsvangirai:Simbabwe trauert um Oppositionsführer

A mourner arrives to pay respect to Movement For Democratic Change (MDC) leader Morgan Tsvangirai at his residence in Harare

Abgang: Vor dem Haus des verstorbenen Morgan Tsvangirai in Harare haben Anhänger Blumen niedergelegt.

(Foto: Philimon Bulawayo/Reuters)

Jahrelang war er der Gegenspieler von Mugabe. Jetzt ist er verstorben.

Man sah ihm direkt an, was der Preis war, in Simbabwe nicht einer Meinung zu sein mit dem Diktator Robert Mugabe. Morgan Tsvangirai war viele Jahrzehnte lang anderer Ansicht als Mugabe, er gründete eine erfolgreiche Oppositionspartei, weshalb die Schergen Mugabes ihn immer wieder verprügelten. 1997 versuchten sie, ihn aus einem Hochhaus zu werfen. Eine Narbe am Kopf erinnerte noch Jahre später daran. Immer wieder wurde er ins Gefängnis gesteckt, immer wieder rappelte er sich auf.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Martin Ödegaard bei Real Sociedad
Wie das Wunderkind erwachsen wurde
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land