bedeckt München 19°

Missbrauch:Bischöfe bitten um Geduld

In einem eindringlichen Appell an Politik und Gesellschaft hat der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, dazu aufgerufen, mehr für den Schutz von Kindern zu tun. Auch im Jahr 2020 werde in Deutschland beim Thema sexuelle Gewalt "ohrenbetäubend geschwiegen", sagte Rörig. Anlass war der zehnte Jahrestag des Bekanntwerdens der Missbrauchsfälle am katholischen Elitegymnasium Canisius-Kolleg in Berlin, in dessen Folge viele weitere Fälle in katholischen Einrichtungen in Deutschland ans Licht kamen. Die Bischöfe bitten derweil um Geduld bei der weiteren Aufarbeitung. Die aus der jüngsten Missbrauchs-Untersuchung, der sogenannten MHG-Studie, erwachsenen Vorhaben bräuchten Zeit zur Bearbeitung, erklärten die Bischöfe am Dienstag bei ihrer turnusmäßigen Sitzung in Würzburg.

© SZ vom 29.01.2020 / dpa, KNA

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite