bedeckt München 22°

Mannheim:Polizei nimmt führendes ETA-Mitglied fest

Zehn Jahre war er auf der Flucht, nun hat die Polizei in Mannheim ein mutmaßliches hochrangiges Mitglied der baskischen Untergrundorganisation ETA festgenommen.

Polizisten des Hessischen Landeskriminalamts haben in Mannheim ein mutmaßliches hochrangiges Mitglied der baskischen Untergrundorganisation ETA festgenommen. Nach Angaben des LKA wird dem 49-Jährigen vorgeworfen, Sprengstoffe für Anschläge der ETA hergestellt und beschafft zu haben.

Der spanische Staatsangehörige gelte als hochrangiger Logistiker der ETA und sei seit zehn Jahren auf der Flucht. Er sei in Frankreich wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und der Vorbereitung von Anschlägen verurteilt worden. Er soll nach Frankreich ausgeliefert werden.

Die ETA hat 2011 den bewaffneten Kampf für beendet erklärt, besitzt aber noch ihre Waffen. In ihrem rund 40-jährigen Kampf für einen unabhängigen und sozialistischen Basken-Staat im Norden Spaniens und im Süden Frankreichs wurden mehr als 800 Menschen getötet.

© rtr/anri /leja
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB