bedeckt München 16°

Lockerungen:Mehr Bewegungsfreiheiten

In der Türkei wurden Reisebeschränkungen für die Millionenmetropole Istanbul und 14 weitere Provinzen aufgehoben. Die Einwohner konnten ihre Region so das erste Mal seit Anfang April wieder verlassen. Inlandsflüge durften am Montag wieder starten, Restaurants, Cafés und Sportanlagen sowie der Große Basar in Istanbul unter Auflagen wieder öffnen. Russland lockerte seine Corona-Maßnahmen trotz steigender Infektionszahlen. Nach mehr als zwei Monaten strenger Ausgangssperren war es den Bewohnern Moskaus, Europas größter Stadt, an einzelnen Tagen wieder erlaubt, spazieren zu gehen und stundenweise Sport zu treiben. Dafür muss nun auch im Freien Mund- und Nasenschutz getragen werden. Geschäfte konnten teils wieder öffnen. Spanien will den Notstand zur Eindämmung der Pandemie bis zum 20. Juni verlängern, wie Ministerpräsident Pedro Sánchez am Sonntag sagte. Es werde aber eine "abgeschwächte Form" sein.

© SZ vom 02.06.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite