bedeckt München 16°

Kurden:Mike Pence sagt Hilfe zu

US-Vizepräsident Mike Pence hat bei einem Besuch im Irak den Kurden die Unterstützung seines Landes zugesichert. Pence besuchte US-Soldaten und traf mit dem Präsidenten der halbautonomen Kurden-Region, Nechirwan Barsani, zusammen. US-Präsident Donald Trump hatte für Irritationen gesorgt, als er den Abzug von US-Truppen aus Nordsyrien angeordnet und damit den Weg freimacht hatte für die türkische Offensive gegen die syrische Kurden-Miliz YPG. Pence sagte auch, der irakische Ministerpräsidenten Adel Abdul Mahdi habe ihm zugesichert, dass friedliche Demonstranten im Land respektiert würden. Bei neuen Protesten gegen Korruption haben Sicherheitskräfte am Wochenende mindestens neun Menschen getötet.

© SZ vom 25.11.2019 / Reuters

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite