bedeckt München 10°

Krankenhäuser:Schutz für demente Patienten

Angesichts der steigenden Zahl demenzkranker Patienten in Krankenhäusern fordert die Deutsche Stiftung Patientenschutz spezielle Begleiter, die solche Patienten betreuen. "Für Menschen mit Demenz ist das Krankenhaus ein gefährlicher Ort. Denn die Demenz wird oft nicht erkannt oder berücksichtigt", sagte Vorstand Eugen Brysch in Dortmund. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach begrüßte den Vorstoß. "Wir sollten gesetzlich verankern, dass Krankenhäuser ab einer bestimmten Größe Demenzbegleiter einsetzen", sagte er der Augsburger Allgemeinen. Durch Klinikaufenthalte verschlimmere sich bei vielen älteren Patienten die Demenzerkrankung.

© SZ vom 03.01.2020 / KNA

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite