bedeckt München
vgwortpixel

Kommunalwahlen:Viele Ungarn stimmen ab

Bei den Kommunalwahlen in Ungarn hoffte die Opposition am Sonntag darauf, mit gemeinsamen Kandidaten zumindest in Großstädten die Dominanz der Regierungspartei Fidesz des rechts-nationalen Ministerpräsidenten Viktor Orbán zu brechen. Es zeichnet sich eine lebhafte Beteiligung ab, bis 15 Uhr gaben 34,7 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab, wie das Nationale Wahlbüro am Nachmittag bekannt gab. Das waren etwa 4,6 Prozentpunkte mehr als beim letzten Urnengang. Das Resultat der Wahl lag bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht vor. Etwa acht Millionen Bürger konnten in mehr als 3000 Gemeinden die Bürgermeister und Gemeindevertretungen wählen. Besonders umkämpft war die Hauptstadt Budapest. In den letzten Umfragen lagen im Rennen um den Posten des Oberbürgermeisters der Amtsinhaber István Tarlós von der Fidesz und Gábor Karácsony, der gemeinsame Kandidat der Opposition, gleichauf.