Klimaschutz:Protestierer blockieren Finanzministerium

Aus Protest gegen den G-7-Gipfel in Elmau haben etwa 80 Klimaschützer Eingänge und Zufahrten des Bundesfinanzministeriums in Berlin blockiert. Viele Demonstranten der Gruppe Extinction Rebellion klebten sich am Montagmorgen an der Straße oder an Toren zum Innenhof des Gebäudes fest. Die Polizei löste sie von der Straße und trug sie zur Seite. Es gab vorläufige Festnahmen. Rund 40 Demonstranten saßen vor einem Vordereingang des großen Ministeriums. Auch vor der Einfahrt zum Innenhof des Gebäudekomplexes hatten sich fünf bis zehn Menschen zu einer Sitzblockade zusammengefunden, die Niederkirchnerstraße am Ministerium wurde von weiteren 35 Menschen blockiert. Die Polizei sperrte die Straße ab. Die Blockaden hatten gegen sieben Uhr begonnen und dauerten wegen des aufwendigen Ablösens der Hände mehrere Stunden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB