Kinderbetreuung:Große Personalnot in Kitas

In den Kindertagesstätten hat sich einer Umfrage zufolge die Personalnot in der Pandemie noch verstärkt ). In einer repräsentativen Studie gaben fast drei Viertel der bundesweit 4466 befragten Kitaleitungen an, dass sich in den vergangenen zwölf Monaten der Personalmangel verschärft habe. Das berichtete der Verband Bildung und Erziehung (VBE) am Dienstag zum Deutschen Kitaleitungskongress in Düsseldorf. Zuvor hatte schon eine Untersuchung der Bertelsmann- Stiftung offengelegt, dass Erzieherinnen und Erzieher in erheblichem Ausmaß fehlen. Erwartungen nach dem Gute-Kita-Gesetz von 2019 hätten sich vielfach nicht erfüllt, sagte der VBE-Vorsitzende Udo Beckmann. Das Geld sei von vielen Ländern nicht in dringend notwendige Verbesserungen der Kita-Qualität gesteckt worden, sondern in eine Senkung oder Abschaffung der Elternbeiträge. Mit dem Gesetz stellt der Bund den Ländern bis 2022 insgesamt 5,5 Milliarden Euro bereit.

© SZ vom 25.08.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB