Katholische Kirche:Bischof nennt Homosexualität "gottgewollt"

Der katholische Bischof von Aachen, Helmut Dieser, hat Homosexualität als "gottgewollt" bezeichnet. "Homosexualität ist keine Panne Gottes, sondern gottgewollt im selben Maß wie die Schöpfung selbst", sagte Dieser der Wochenzeitung Die Zeit. Der Bischof sagte, ihm sei klar, dass Rom Homosexualität immer noch als Sünde deute. Das sei hier jedoch ein fragwürdiger Begriff: "Wenn es aber um Liebe geht, um diese Spielart der Liebe, die ja dann eine erotische Form ist, wenn der Leib Ausdruck dieser Liebe wird und die Sprache dieser Liebe, dann denke ich: Liebe kann nicht Sünde sein." Im vergangenen Jahr hatte die Glaubenskongregation noch einmal klargestellt, dass es "nicht erlaubt" sei, homosexuelle Partnerschaften zu segnen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema