Katholische Kirche:Bischof Bätzing sieht Raum für Reformen

Der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz, der Limburger Bischof Georg Bätzing, sieht aus der Weltkirche Rückenwind für den deutschen Synodalen Weg. Am Donnerstag hatte der Vatikan ein Arbeitsdokument für die nächste Phase der Weltsynode veröffentlicht, in das Wünsche und Erfahrungen aus vielen Ortskirchen eingeflossen waren. In vielen Teilen der Kirche werde laut Bätzing eine aktive Rolle von Frauen in Leitungsstrukturen, ihr Predigtdienst und ein Frauendiakonat befürwortet, in einer Reihe von Ortskirchen auch die Priesterweihe. Das Dokument weise ausdrücklich auf die Situation von LGBTQ-Personen und Menschen in gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften hin. "Die Themen, mit denen wir uns auf den Synodalversammlungen befassen, werden auch in anderen Teilen der Kirche erörtert", sagte Bätzing.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema