Katholiken:Bischöfe erkennen umstrittene Pfadfinder an

Die Deutsche Bischofskonferenz hat die Katholische Pfadfinderschaft Europas (KPE) am 9. Dezember 2021 offiziell anerkannt. Das bestätigte der Sprecher der Deutschen Bischofskonferenz (DBK). Kirchenrechtlich hat die jahrzehntelang umstrittene Organisation nun den Status eines "privaten kanonischen Vereins". Dem Dachverband Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), unter dem die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) mit rund 95 000 Mitgliedern angesiedelt ist, will sich die KPE nicht anschließen. In den meisten deutschen Bistümern gab es lange Widerstand gegen Niederlassungswünsche der KPE, weil man sie als fundamentalistisch einstufte. Johanna Beck vom Betroffenenbeirat der DBK äußerte sich entsetzt. Sie hatte erst am Montag vor den Bischöfen über ihre Missbrauchsgeschichte innerhalb der KPE gesprochen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB