Italien Mafiöse Wahllisten

Korrupte Kandidaten drängen in Italiens Regionalparlamente. In Kampanien gerät die Wahl zur Schlammschlacht.

Von Oliver Meiler, Rom

Anständigkeit ist ein hübsches Attribut. In der politischen Kultur der meisten Länder hiesiger Breitengrade ist sie eine Voraussetzung für Salonfähigkeit - und für Wählbarkeit. Wenn nun in Italien wieder einmal eine große Debatte über die Anständigkeit des politischen Personals geführt wird, hat das vor allem mit der Unanständigkeit von einigen Dutzend Bewerbern zu tun, die am kommenden Wochenende bei den Wahlen in sieben Regionen kandidieren.

Der Leumund von manchen Politikern, die da für rechte wie linke Bündnisse antreten, ist derart ...